Einleitung

Auf dieser Seite findest Du Informationen rund um Ultimate-Frisbee. Noch keine Ahnung was Ultimate ist? Eine kurze Einführung findest du hier. Wenn du mehr über das Frisbee (ja, der Duden sagt das) erfahren willst dann hier. Weitere Themen und Resourcen findest du einfach über das Menü oben. Und jetzt los, Frisbee werfen.

Ultischau 6 – besser spät als nie – 24.10.2013

Was ist in der Welt des Ultimate Frisbee in den letzten 2 Wochen (ja, leider 2 Wochen) so passiert?

In Deutschland wurden die letzten Plätze für die Teilnahme an der WUCC 2014 in Italien vergeben. In Leipzig fand das Qualiturnier für Mixed Teams statt. Unter 5 Teilnehmern wurden die 3 Startplätze ausgespielt. Round Robin – 4 Siege bedeuteten den ersten Platz für Disc-O-Fever, zweiter wurde klar ,… und der überraschende und glückliche Gewinner im Dreiervergleich wurden die Saxy Divers aus Leipzig. Ein schöner Erfolg für das älteste Ostdeutsche Team das schon 2001 und 2005 an den EUCCs in der Mixed Division teilnahmen.

Bei den Openmasters schafften es Wolpertinger und Goldfingers aus Potsdam. Für die Potsdamer ist es die erste Teilnahme an einem “offiziellen” internationalen Turnier. Sowohl Saxy Divers und Goldfingers sind auf Twitter aktiv, da darf man von Ihnen und von den anderen Teams hoffentlich viele schnelle Infos von der WM erwarten.

Bei den Damen Masters gab es nur zwei Teams die sich um den deutschen Spot bewarben. “Golden Girls” und “Women Unchained” spielten ihr Spiel des Jahres am letzten Wochenende in Hannover, mit 17:15 hatten die “golden Girls” die Nase vorn. Viel Glück den “Girl Masters”.

Damit stehen alle vorläufigen deutschen 11(oder 10, die Heidees haben einen Platz bei Open und Mixed) Teams fest.

Masters Damen: 1 Team (Golden Girls)
Masters Open: 2 Teams (Wolpertinger, Goldfingers)
Women: 2 Teams (U de Cologne, Woodchicas)
Mixed: 3 Teams (Disc-o-Fever, Heidees, Saxy Divers)
Open: 3 Teams (Bad Skid, Frizzly Bears, Heidees)

Es könnten (theoretisch) noch mehr werden wenn die Plätze auf der waitinglist vergeben werden. Allerdings stehen die Deutschen Teams nicht auf den ersten Plätzen (Women und Master auf Platz 4, Mixed 5 und Open auf Platz 7) siehe hier.

Der Vollständigkeit halber hier noch mal der Link zu den Ergebnissen der WUCC 2010.

Mehr zu den Mixed und Mastersqalis gibt es bei Ultiszene. Ich werde hier allen deutschen Teams die Daumendrücken und wünsche ihnen eine effektive Vorbereitung.

Letztes Wochenende fanden die Nationals in den USA statt. Es gab einige Diskussionen um die Änderungen des Spielmodus. Teilweise wurde dieser auf 3-2-1-1 Spiele pro Tag geändert. Einige Spiele wurden live auf ESPN3 übertragen, einige Videos gibt es schon auf Youtube.  Ausführliche Berichte und Analysen bei Ultiworld und Skydmagazine . In diesem Jahr wurden auch Preisgelder vergeben, bei Sludgeonline gibt es die Auswertung mit vielen Zahlen. Das aktuelle Meisterteam Revolver hat  mit 7500$ groß abgeräumt. Wobei das gerade mal dem Tagesgehalt des zehntbestbezahlten Fussballers bei Bayern München entspricht, dürfte nicht mal für die Reisekosten für das Jahr gereicht haben.

Was gab es noch neues von der Videofront?

Ultimate Rob hat die üblichen und ungewöhnliche Würfe beim Ultimate Frisbee auf Video festgehalten.

RiseUP- das kostenpflichtige Ultimate Video Programm aus den USA mit dem bekannten Coach Ben Wiggins läuft mittlerweile in der 4.ten Season. JB hat eine kleine Aufstellung der frei zugänglichen Episoden mit eigenen Erklärungen ergänzt.

Wer weiß wie sein erstes Ultimatetraining war? Ein Reporter von DRadio Wissen hat das Experiment auf sich genommen. Ich fands amüsant und der Reporter hat ja anscheinend auch ein bisschen Spass gehabt. Hier kann man schnell reinhören.

 

Ultischau 5 – 7.10.2013

Letzte Woche gabs keine Ultischau, ich habe lieber ein paar kleine Zusammenfassungen zur XEUCF geschrieben, da war einfach keine Zeit mehr.

Was gab es spannendes in den letzten Tagen seit der XEUCF? Mittlerweile finden sich einige Nachberichte im Netz, einen auf der der DFV Seite und für U de Cologne.

Viele Bilder und einen sehr ausführlichen “Recap” gibt es auch bei GetHorizontal. In diesem Beitrag werden auch die Probleme mit dem Spirit bei einem/einigen Teams angesprochen. Das führte natürlich gleich zu einer hitzigen Diskussion in den Kommentaren, es soll wohl noch ein extra Artikel dazu folgen. Das Thema Spirit wird auch in diesem bereits etwas älteren Artikel bei IAmUltimate aufgegriffen, dort geht es speziell um die U23 WM und auch das deutsche Open Team. Es gab ja schon Aufforderungen von US-Coaches an den WFDF doch Observer einzuführen. Sicher nicht wegen diesem Artikel, sondern weil es einfach an der Zeit war, hat der WFDF eine Komitee Task Force einberufen die sich um die zukünftige Entwicklung kümmern wird. Als Ergebnis sollen Empfehlungen für die WUCC 2014 in Italien rauskommen. Vielleicht sollten sie mal als kleinen Hintergrund diesen tollen Artikel über SotG, Moral und Ökonomie lesen.

Wer viel Zeit, etwas Geld und Interesse an Ultimate Videos hat, dem kann bei PushPass geholfen werden. Dort stehen demnächst 36 Spielmitschnitte von der XEUCF bereit – komplett für aktuell 21,59€ (oder ausgewählte einzelne Spiele günstiger).

Hier zwei Ausschnitte:

Bei Frisbee-Sport.de gibts einen Artikel über die Sangeskünste in Köln  Ultimate Lieder in Köln,

Etwas auf English – “Dump Swing”

Dass solls kurz gewesen sein, viel Spaß beim anschauen oder nachlesen!

Ihr habt nen Tipp was ich tolles übersehen habe? Her damit!

Endergebnisse XEUCF 2013 – England gewinnt

Je nach Blickwinkel ist es toll für England und weniger toll für den Rest von Europa – Teams aus England holen die Titel in allen 4 Divisionen und 3 mal den Spiritpreis.

Zimmer (Master), Bear Cavalry (Mixed), Iceni (Women) und Clapham (Open)

Bis auf Bear Cavalry (eine knappe Niederlage in der Vorrunde) haben alle Teams das Turnier ungeschlagen beendet.

Und wo haben die deutschen Teams das Turnier beendet?

Die Caracals  (Master) wurden letzes von 7 Masterteams.

Disc-o-Fever und Frau Rauscher & the Bembelboys spielten um Platz 9 gegeneinander, 15:12 gewann Disc-O-Fever.

JinX erreichte durch einen Sieg (15:10) im letzten Spiel gegen Yaka (französische Meisterinnen) den 7ten Platz.

U de Cologne stand im Finale gegen Iceni und damit vor dem größtem Erfolg ihrer Vereinsgeschichte, Leider reichte es gegen den Vorjahressieger Iceni (Platzierungen EUCF 2012). Es war wohl ein knappes Spiel, ging mit 12:10 zugunsten von Iceni aus. Das komplette Spiel als Video gibt es gegen eine kleine Gebühr zu anschauen hier. Glückwunsch an den Gewinner der Silbermedalie aus Köln!
Auf dem dritten Platz landete wie im letzten Jahr Lotus aus der Schweiz.

Die Heidees landeten nach einem Sieg im letzten Spiel gegen Tchac auf dem 13ten Platz. Damit haben sie sich um 6 Plätze im Vergleich zum letzten Jahr verbessert. BadSkid war ja im Halbfinale am Sieger Clapham gescheitert. Gegen FAB gewannen sie dann das Spiel um den 3ten Platz deutlich mit 15:8, FAB sagt zwar 15:9

Also, viele Glückwünsche zum 3ten Platz, 2 Plätze besser als letztes Jahr.

Alleine von den Zahlen her hat Clapham das Turnier deutlich dominiert, das 15:11 gegen BadSkid im Halbfinale war das knappste Spiel das sie hatten.Da hat sich die Vorbereitung mit dem Turnier in den USA (4ter Platz). Wer wissen will, wie eine typsiche Trainingswoche bei Clapham aussieht – hier im Interview mit einem der Cpatains (Justin Ford). 

Spannend wird die Zuordnung der Bids für die verschiedenen Regionen im nächsten Jahr. Die Central Region hat mit BadSkid als 3ter und dann erst Mooncatchers (10.) und Ragnarok (11.) schlechtere Platzierungen als im letzten Jahr erreicht.

Ergebnisse Tag 3 (Viertelfinale und Prequartes) der XEUCF 2013

Heute wurde es wirklich spannend in Bordeaux.
Jedes verlorene Spiel bedeutete eine schlechtere Platzierung.
Bei den Open waren die Heidees in ihrem Prequarter gegen Otso leider nicht erfolgreich und verloren 10:15. Das Viertelfinale der Plätze 9-16 verloren Sie gegen die Mooncatchers aus Belgien mit 12:15. Nach Ihrem Sieg gegen Brighton mit 15:12 steht morgen das Spiel um Platz 13 an.

Im Viertelfinale konnte BadSkid mit 15:8 gegen Otso gewinnen. Durch Ihr verlorenes Spiel gestern gegen FAB traffen SIe nun bereits im Halbfinale auf Clapham. Ich konnte die Liveübertragung leider nicht verfolgen. Nach dem es zwischenzeitlich nicht so deutlich aussah:

verloren sie doch mit 11:15 leider recht deutlich:

Das Freespeed FAB im anderen Halbfinale relativ klar mit 15:9 schlagen konnte, lauten das Finale morgen nun Clapham-Freespeed und um Platz 3 spielen BadSkid -FAB. Hier noch eine Impression von der Atmosphäre,

 

Damen:

JinX konnte sich in den Prequartes gegen LayDs deutlich durchsetzen (15:9). Im Viertelfinale zogen sie mit 11:13 gegen die Cosmic Girls leider den kürzeren.  Das Ergebnis ihres Spiel gegen Copenhagen Hucks ist leider noch nicht bekannt. Bei einem Sieg spielen sie um Platz 5, sonst um Platz 7.

U de Cologne gewannen Ihr Viertelfinale gegen Lemon Grass sehr deutlich mit 15:6. Im  Halbfinale siegten Sie gegen Lotus (Schweiz) und stehen jetzt im Finale gegen wahrscheinlich Iceni (UK). Drücken wir die Daumen! Kann im (bezahl)Livestream morgen verfolgt werden.

Mixed.

Leider verloren Disc-O-Fever ihr Prequarter gegen Friselis mit 9:15. Sowohl Disc-O-Fever ( 15:10 Thundering Herd) und Frau Rauscher & the Bembelboys (15:11 Sprit on Lemon) gewannen ihre Viertelfinalspiele (9-16), die Ergebnisse der Halbfinals sind noch nicht bekannt. Spielen Sie beide gleich, also gewinnen beispielsweise beiden, dann treffen sie sich im Spiel um Platz 9.
Möglicherweise wurden die Spiele auch abgesagt, es gab wohl ein zünftiges Unwetter (Siehe Bild oben).

Masters:

Die Caracals sind mit 6 verloren Spielen leider nicht über den letzten Platz hinausgekommen.

Eine schöne Impression hier noch, so sah es am Samstag morgen aus :